Häufige Fragen (FAQ)

Wir haben uns bemüht, Ihnen einen Auszug der am häufigsten gestellten Fragen und Antworten wiederzugeben. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, zögern Sie nicht, uns Ihre Fragen telefonisch unter Tel. 034 446 05 00 oder via E-Mail office@pferdekrematorium.ch zu stellen. Wir sind gerne für Sie da.




Welche Möglichkeiten habe ich, wenn mein geliebtes Pferd oder Pony verstorben ist?

Wenn der Tag des Abschieds gekommen ist, müssen Sie sich entscheiden, was mit Ihrem treuen Weggefährten geschehen soll. Es stehen Ihnen folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Überführung in die Pferdemetzgerei: Wenn Ihr Pferd als Nutztier eingetragen ist und die notwendigen Bedingungen erfüllt, können Sie es in einer Pferdemetzgerei schlachten lassen.
  • Entsorgung (Verwertung): Tierkörper bis 200kg müssen vom Besitzer in den lokalen Sammelstellen der Gemeinden abgeliefert werden. Grosstiere mit einem Körpergewicht von mehr als 200kg müssen direkt ab Hof durch das vom Kanton beauftragte Entsorgungsunternehmen (z.B. GZM Extraktionswerk AG in Lyss oder TMF Bazenheid) abgeholt werden. Dort werden die Tierkörper zerkleinert, die Flüssigkeiten extrahiert und die einzelnen Stoffe im Rahmen verschiedener Verfahren verwertet.
  • Kremation: Seit 2013 ist es im Pferdekrematorium Kirchberg möglich, Equiden (Pferde, Ponys, Esel etc.) kremieren zu lassen. Nach wie vor sind wir das einzige Krematorium in der Schweiz, welches in der Lage ist, den Pferdekörper als Ganzes würdevoll zu kremieren. Dies gibt Ihnen die Gewissheit, sich mit gebührendem Respekt von Ihrem geliebten Pferd verabschiedet zu haben.

Ich möchte mein Pferd oder Pony kremieren lassen. Wie gehe ich vor?

Wenn Sie sich entschliessen, Ihr Pferd, Pony oder Ihren Esel kremieren zu lassen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 34 446 05 00 während 365 Tagen im Jahr. Alternativ kann uns auch Ihr Tierarzt oder Ihre Tierärztin kontaktieren.

Ausgehend von der aktuellen Situation (Voranmeldung oder Notfall), besprechen wir gemeinsam Ihre Wünsche sowie die verschiedenen Möglichkeiten. Wir informieren Sie über den Ablauf und beantworten Ihre Fragen. Wenn Sie Ihr verstorbenes Pferd oder Pony nicht selbst zu uns bringen wollen oder können, organisieren wir für Sie die Überführung Ihres Schützlings zu uns ins Pferdekrematorium.

Falls die Situation dies zulässt, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

Mein Pferd / Pony ist notfallmässig eingeschläfert worden. Was mache ich?

Auch wenn Ihr Pferd unerwartet gestorben oder notfallmässig euthanasiert worden ist, können Sie uns jederzeit telefonisch kontaktieren. Wir sind bestrebt, eine individuelle Lösung zu finden und veranlassen die notwendigen Schritte.

Wie läuft die Abholung meines Pferdes oder Ponys ab?

Unabhängig davon, an welchem Ort Ihr Pferd oder Pony verstorben ist, organisieren wir auf Wunsch den direkten Transport Ihres verstorbenen Tieres zu uns ins Pferdekrematorium Kirchberg.

Die behutsame und würdevolle Abholung Ihres Tieres wird vom Transportdienst des Nationalen Pferdezentrums Bern (www.npz.ch) durchgeführt. Die direkte Überführung zum Pferdekrematorium erfolgt durch geschultes Personal in einem speziell für diese Transporte geeigneten und vom Veterinäramt bewilligten Pferdetransporter. Dabei wird auf den behutsamen und sorgfältigen Umgang mit Ihrem toten Liebling sehr grossen Wert gelegt. Ihr geliebtes Tier ist bei uns und den Mitarbeitern des Transportdienstes vom NPZ in guten Händen.

Die Kosten für die Überführung richten sich nach dem Stundenaufwand sowie dem Abholort und werden vom NPZ direkt in Rechnung gestellt. Für Transporte an Wochenenden und Feiertagen wird zudem ein Zuschlag verrechnet. Die aktuelle Preisliste finden Sie in der Rubrik Preise.

Ich möchte beim Transport / bei der Kremation meines geliebten Pferdes / Ponys dabei sein. Ist das möglich?

Aufgrund der Dauer des Kremationsvorgangs (ca. 8 Stunden) ist es leider nicht möglich, bei der gesamten Kremation anwesend zu sein. Auf Wunsch können Sie sich aber nach der Überführung und dem Ablad Ihres Pferdes oder Ponys bei uns im Krematorium von Ihrem Schützling verabschieden. Dafür wird in Absprache mit dem Transportdienst ein genauer Termin vereinbart.

Was passiert mit den Hufeisen, wenn mein Pferd / Pony beschlagen ist?

Hufeisen aus Metall können nach der Kremation zusammen mit der Asche zurückgenommen werden. Hufeisen aus Kunststoff schmelzen bei der Kremation, weshalb sie nicht mitgenommen werden können. Eisen aus Aluminium schmelzen zu einem Klumpen zusammen und werden deshalb nicht zurückgegeben.

Wie lange dauert der Kremationsvorgang?

Die Dauer des Kremationsvorganges ist abhängig vom Gewicht des Tieres. Bei einem Pferd dauert dieser etwa acht Stunden. Mindestens so lange dauert es, bis der Ofen abgekühlt ist und die Asche entnommen werden kann. Aus diesem Grund kann pro Tag maximal ein Pferd kremiert werden. Eine Sammelkremation ist bei Pferden nicht möglich. Nach dem Abkühlen wird die Asche Ihres Schützlings in der Aschemühle gemahlen und anschliessend in einen Holzbehälter gefüllt.

Wie viel Asche erhalte ich zurück und in welcher Form?

Die Pferdeasche wird aufgrund der Menge (20 – 25 kg) standardmässig in einen Holzbehälter gefüllt. Darüber hinaus finden Sie in unserem Sortiment eine Auswahl an speziell hergestellten Urnen für Pferde. Diese kugelförmigen Urnen zeichnen sich durch ein grosses Fassungsvermögen aus und bieten Platz für die gesamte Asche Ihres geliebten Tieres. Unsere Pferdeurnen für den Innen- oder Aussenbereich sind ab CHF 730.00 (inkl. MWST) in verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für eine Urne aus unserem Sortiment entscheiden, übernehmen wir das Umfüllen der Asche selbstverständlich gerne für Sie.

Wenn Ihnen eine Urne aus unserem Sortiment für Kleintiere besonders gut gefällt, ist es möglich, einen Teil der Asche in dieser kleinen Urne aufzubewahren und den Rest beispielsweise in unser Gemeinschaftsgrab zu geben oder in der Natur (z.B. auf der Weide) zu verstreuen. Das Verstreuen der Asche ist in der Schweiz erlaubt.

Gerne können Sie sich auf unserer Tierkrematorium-Homepage (Rubrik: Urnen) informieren oder die Urnenausstellung bei uns im Tierkrematorium Kirchberg besuchen. Bei Interesse können wir Sie auch über die Herstellung von Edelsteinen bzw. Diamanten aus der Asche informieren.

Erhalte ich ganz sicher die Asche meines Pferdes / Ponys wieder zurück?

Die Identifikation jedes einzelnen uns anvertrauten Tieres ist uns ein grosses Anliegen. Deshalb setzen wir unser bewährtes internes Identifikationssystem, welches wir für die Kremation von Kleintieren entwickelt haben, auch bei den Equiden ein. Das heisst: Jedem Tier wird ein nummerierter Schamottstein auf den letzten Weg mitgegeben. Dieser feuerfeste Stein wird mit dem Tier kremiert und anschliessend zusammen mit der Asche in die Urne gegeben. Mit der Kontrolle dieser Nummer stellen wir sicher, dass Sie die Asche Ihres geliebten Tieres zurückerhalten.

Wie viel kostet die Kremation eines Pferdes / Ponys und wie sind die Zahlungsbedingungen?

Die Kremation eines Pferdes kostet pauschal zwischen CHF 1'800.00 und CHF 2'700.00 (inkl. MWST), abhängig vom Gewicht Ihres Schützlings. In diesem Preis ist unser Standard-Holzbehälter zur Aufbewahrung der Asche inbegriffen. Der Preis für die Kremation eines Ponys oder Esels bis max. 120 kg wird gemäss unseren Preise für Kleintiere berechnet.

Sofern die Überführung ins Pferdekrematorium durch das NPZ erfolgt, werden die Transportkosten separat und direkt durch das NPZ in Rechnung gestellt.

Der Betrag für die Kremation ist sofort nach Auftragserteilung oder spätestens bei Abholung der Asche zur Zahlung fällig. Die Zahlung kann entweder per Bank-/Postüberweisung oder in bar bzw. mit EC-/Kreditkarte bei Abholung der Asche erfolgen. Wenn Sie die Kosten für die Kremation per EC-/Kreditkarte begleichen möchten, empfehlen wir Ihnen, vorher Ihr entsprechendes Tageslimit zu prüfen.

Ich möchte die Kosten für die Kremation im Voraus bezahlen. Geht das?

Wenn der Tag gekommen ist, an dem Sie sich von Ihrem Liebling verabschieden müssen, können durch Tierarzt, Transport und Kremation hohe Kosten entstehen. Uns ist es ein Anliegen, dass Sie sich nicht aufgrund fehlender finanzieller Mittel gegen die Kremation Ihres geliebten Schützlings entscheiden müssen. Deshalb arbeiten wir an einem Vorsorgeplan, der es erlaubt, bereits zu Lebzeiten Ihres Lieblings für dessen Kremation sparen zu können. Bitte kontaktieren Sie uns entweder telefonisch oder per E-Mail.